Test: Softshelljacke Training Damen Reitjacke Fouganza

Unter dem Motto „Schönes für Pferd und Reiter“ entwickelt Decathlon‘s Reitmarke Fouganza Reitartikel aller Art. Wir haben die Softshelljacke Training Damen Reitjacke für Euch etwas zweckentfremdet und auf unserem Bike-Sattel getestet.

Optisch kommt die dunkelgraue Softshelljacke Training Damen Reitjacke von Fouganza angenehm schlicht und funktional daher. Das Material (Polyester mit Elasthan Anteil) ist schön griffig, leicht elastisch und nicht zu fest, das innenseitige Fleecefutter weich und angenehm auf der Haut. Die Jacke verfügt über eine abnehmbare Kaputze sowie 3 mit Reißverschluss versehene Taschen. Unterhalb der Achseln sind beidseitig Öffnungen zur Unterarmbelüftung zu finden, die über Reißverschlüsse reguliert werden können. Die Frontseite wird mit doppelseitigem Reißverschluss geschlossen. Der Schnitt ist recht figurbetont aber nicht einengend.

Nähte und komplette Verarbeitung wirken sehr hochwertig und solide. Außer kleinen Logoprints im Nacken, an der linken Schulter sowie an der linken Brusttasche verzichtet die Softshelljacke Training Damen Reitjacke von Fouganza auf jeglichen Schnick-Schnack. Der Hersteller attestiert der Reitjacke gute Thermoisolierung und Atmungsaktivität. Eine winddichte Membran soll das Auskühlen verhindern, die spezielle wasserabweisende Imprägnierung sorgt zudem für Regenschutz.

Und im Einsatz? Die Anforderungen an eine Softshelljacke für‘s Biken sind recht hoch. Auf schweißtreibende Uphills, die vor allem eine gute Ableitung des vom Körper produzierten Wasserdampfs benötigen, folgen lange Abfahrten, bei denen man eines ganz sicher nicht gebrauchen kann – einen Windchill-Effekt. Die Bewegungsfreiheit ist genauso Grundvorraussetzung wie Schutz vor Regen und Spritzwasser. Auch wenn die Softshelljacke von Fouganza ursprünglich für den Reitsport konzipiert wurde, können wir sie Euch für den Einsatz beim Biken absolut ans Herz legen.

Getestet bei nasskaltem Novemberwetter in der Eifel mit Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneeregen, hat die Softshelljacke gute Arbeit geleistet: Selbst bei Touren um bis zu zwei Stunden blieben Funktionsunterwäsche und Trikot trocken – und wir zuverlässig vor Regen und Kälte geschützt. Auch wenn der hintere Rückenbereich nicht länger geschnitten ist wie eben bei Fahrradjacken üblich, ist die Länge der Softshelljacke von Fouganza für uns auf dem MTB völlig ausreichend. Das Material ist zudem enorm robust: Wir hatten die Pflegehinweise vom Hersteller – Maschinenwäsche bei 40 °C im Wollwaschgang – zunächst übersehen, mehrmaliges Waschen mit Maschinenprogramm „Pflegeleicht“ konnten der Jacke jedoch nichts anhaben. Wir sind, zumindest was die Softshelljacke Training Damen Reitjacke von Fouganza angeht, quasi wunschlos glücklich – nur ein Haken zum Aufhängen der Jacke wäre toll.

Fazit Softshelljacke Training Damen Reitjacke Fourganza

Prima nicht nur für den Pferde-Sattel: Die warme, wasserabweisende und winddichte Softshelljacke von Fouganza hält, was sie verspricht. Angenehmes Material, gute Passform, zuverlässiger Schutz, dabei völlig unkompliziert – und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Tiptop!

Web

www.decathlon.de

Andrea Kimpenhaus-Waldera (Kimpi)

Andrea Kimpenhaus-Waldera (Kimpi)

Im Jahr 2013 wechselte Andrea Düsseldorf gegen die Eifel und 8 Skate-Rollen gegen 2 Laufräder – und wurde kurz darauf Team Mitglied der Fraktur. Sie hält den Tausch übrigens noch immer für gelungen, auch wenn sie bei manch knackigem Anstieg der neuen Heimat schimpfend auf den flachen Niederrhein schwört und Sushi vermisst.

Weitere Artikel