Norrona Fjora Equaliser Lightweight Tee im Test

Produktcheck: Der norwegische Outdoor Bekleidungshersteller Norrona war uns bislang überhaupt kein Begriff. Umso gespannter waren wir nach einigen Recherchen auf unser erstes Test-Objekt – das Fjora Equaliser Lightweight Shirt durfte sich auf den schweißtreibenden Trails der Südeifel beweisen.

norrona-01-fraktur-magazin

Norrona ist ein 1929 gegründeter Familienbetrieb, dessen Fokus auf qualitativ hochwertigen Produkten mit cleanem Style und durchdachter Funktionalität liegt. Auch auf eine lange Lebensdauer und nachhaltige Produktion wird Wert gelegt. So verwendet Norrona zum Beispiel in zahlreichen Produkten recycelte und recycelbare Materialien. 2012 brachte der skandinavische Hersteller die erste Fleecejacke auf den Markt, die ausschließlich aus recycelten PET-Flaschen bestand. Die Norweger waren übrigens auch das erste europäische Unternehmen, das Gore-Tex einsetzte! Neben Produktlinien für u.a. Bergsteiger, Kletterer oder Snowboarder beinhaltet das breite Sortiment auch die Bikesport Serie Fjora. Namensgebend war ein kleiner Ort mitten in den Sunnmore-Fjorden an der südlichen Küstenregion Norwegens. Die aus früheren Zeiten stammenden Pfade, die von ansässigen Landwirten in die steilen Berghänge geschlagen wurden, stellen heute ein Trail-Paradies für Mountainbiker dar.

Für unseren Test kam das Norrona Fjora Equaliser Lightweight Tee in cool black zum Einsatz. Das Leichtgewicht bringt in Größe M gerade mal 126 Gramm auf unsere Waage. Zum Vergleich: das gute alte Baumwoll-Shirt wiegt locker das 1,5fache! Das Shirt besteht aus kupferdurchzogenen Fasern, die mit sogenannter Cupron Technologie hergestellt wurden – Kupfer ist in sehr geringer Dosis bereits toxisch für viele Mikroorganismen und reduziert so die durch sie verursachten schlechten (Schweiß-) Gerüche.

norrona-02-fraktur-magazin

Das Shirt ist recht schlicht und zeitlos geschnitten, auf überflüssigen Schnickschnack wurde verzichtet. Lediglich eine mit farblich abgesetztem Reissverschluss verschließbare Brusttasche, die beim Biken einen kleinen sicheren Stauraum bietet, sowie das Wikinger Logo Stitching auf Brusttasche und an der Seite setzen ein paar optische Hingucker. Das Shirt sitzt locker-lässig und bietet maximale Bewegungsfreiheit beim Biken. Überraschend angenehm fühlt sich das Material auf der Haut an, was nicht jedes Trikot von sich behaupten kann. Der Feuchtigkeittransport ist trotz hochsommerlichen Temperaturen top! Weiterer Pluspunkt: das Shirt ist hinten etwas länger geschnitten, so dass auch im Sattel die Rückenpartie gut bedeckt ist.

norrona-03-fraktur-magazin

Fazit Norrona Fjora Equaliser Lightweight Tee

Unser nächstes Urlaubsziel ist gebongt – die Sunnmore-Fjorde in Norwegen, die Pate für die Mountainbike Linie von Norrona stand, mit ihren spektakulären Singeltrails vor atemberaubender Kulisse lassen wir uns bestimmt nicht entgehen. Ganz sicher mit im Gepäck: Das Fjora lightweight Shirt von Norrona! Mit 79,00 Euro ist das Shirt zwar kein Schnäppchen, aber dennoch eine gute Investition.

Web

www.norrona.com

 

Andrea Kimpenhaus-Waldera (Kimpi)

Andrea Kimpenhaus-Waldera (Kimpi)

Im Jahr 2013 wechselte Andrea Düsseldorf gegen die Eifel und 8 Skate-Rollen gegen 2 Laufräder – und wurde kurz darauf Team Mitglied der Fraktur. Sie hält den Tausch übrigens noch immer für gelungen, auch wenn sie bei manch knackigem Anstieg der neuen Heimat schimpfend auf den flachen Niederrhein schwört und Sushi vermisst.

Weitere Artikel