Test Focus Sam C Factory: Let’s Rock’n’Roll!

Test: Für Enduristen mit Rennambitionen hält die zu den Derby Cycle gehörende Premiummarke Focus das Sam bereit. Im Praxistest konnten wir dem letztjährigen Factory Modell ordentlich auf den Zahn fühlen. Die von uns getestete Version ist zwar nicht mehr Teil des 2018er Sortiments, allerdings bietet Focus mit den aktuellen Carbon-Modellen Sam C SL und Sam C Pro zwei sehr attraktive Alternativen. Let’s Rock’n’Roll!

Mit der Sam Modellreihe hält die Bikeschmiede Focus ein sehr heißes Eisen für race-orientierte Enduristen im Feuer. Das Focus Sam C basiert auf einem leichten Carbon-Rahmen, der am Heck spendable 160 Millimeter Federweg bereit hält. In der Factory Ausführung von 2017 wird das Fahrwerk durch einen RockShox Monarch RT Dämpfer und eine absenkbare RockShox Yari RC 170 Millimeter Federgabel komplettiert.

Weiterhin finden sich am Testbike unter anderem SRAM Guide R Bremsen, 1×11 SRAM GX Schaltung (30 / 10-42 Zähne) und Truvativ Descendant Kurbeln. Über die Trails rollt das Sam C Factory mit 27.5“ DT Swiss EX 1501 Spline One Laufräder, auf die Focus die griffigen Continental Baron Projekt Protection in 2.4“ Breite aufgezogen hat. Das Gesamtpaket wiegt knapp 13,5 Kilogramm, der Preis liegt bzw. lag bei geschmeidigen 4.999,00 Euro.

Die Optik des Focus Sam C Factory gleicht einer Kampfansage. Durch die neon-gelben Decals auf dem braunen Lack und das extravagante Design des Rahmens ist das Enduro alles andere als ein graues, verschüchtertes Mäuschen. Das Focus Sam C Factory möchte Action – und das nicht zu knapp! Die größte Stärke des Sam ist rasch ermittelt: Möglichst schnell bergab. Auffallend ist das straffe Fahrwerk des Mehrgelenkers, das vom Rider ein aktives Führen des Bikes fordert.

Der Hinterbau steckt souverän grobes Gelände weg, gibt aber auch immer Rückmeldung. Ein Verhalten, das aktiven Fahrern durchaus entgegen kommt. Passend hierzu zeigt sich auch das beherzte Beschleunigen sobald Druck auf das Pedal ausgeübt wird. Eigenschaften, die vor allem eines gewährleisten: Verdammt schnelles Shreddern. Das spritzige und agile Handling trägt seinen Teil zum schnellen Abrocken anspruchsvoller Stages bei.

Bei Sprüngen bzw. Gaps verhält sich das Focus Sam C Factory absolut gutmütig und begeistert mit einer tollen Gewichtsverteilung. Wer bergab Spaß haben möchte, muss natürlich erst mal nach oben. Der breite Übersetzungsbereich lässt hierfür genug Spielraum, doch so recht möchte beim Uphill trotz absenkbarer Gabel kein Spaß aufkommen. Das Bike klettert dennoch tapfer und belohnt den Kraftakt letztendlich mit einer fulminanten Abfahrt. Und genau letztere wollen wir unbedingt haben!

Fazit Focus Sam C Factory

Bergab eine Rakete, bergauf tapfer! Auf fordernden Stages und anspruchsvollen Abfahrtspisten ist das Focus Sam C Factory bei einer aktiven Fahrweise auf jeden Fall für Bestzeiten gut. Let’s Rock’n’Roll!

Produktdetails Focus Sam C Factory

  • Farbe: Braun/neon-gelb
  • Gewicht ohne Pedale: Etwa 13,5 Kilogramm
  • Ehemaliger Preis: 4.999,00 Euro
  • Web: www.focus-bikes.com
Redaktion

Redaktion

Spots, Trails und Rock'n'Roll: Seit 1996 treiben wir auf heimischen und fremden Trails unser Unwesen. Begleitet uns mit der Fraktur - Das Magazin auf unserer Reise durch die faszinierende Welt des Bikens und der Musik.

Weitere Artikel