The Finest Noise: Der Sampler Vol. 31 – Review

finestnoisesampler31

Review: Bereits zum 31. Mal dürfen sich die Fans des gepflegten Metals und Alternativ Rocks am kostenlosen Sampler aus dem Hause The Finest Noise erfreuen. Unter den 19 Tracks befinden sich einige sehr feine Sahnestücke, die wir Euch etwas näher bringen wollen.

Die neueste Ausgabe des Samplers weist auch diesmal wieder eine enorme musikalische Bandbreite auf, womit sicherlich jeder auf seine Kosten kommt, der nicht unbedingt auf Schlager oder Kommerzmucke steht. Elektronisch-poppig eröffnen Toc.Sin den Sampler mit dem Song Cry, der sich romantisch verführerisch in den Gehörgang schmiegt. Dieser Track legt die Messlatte für die nachfolgenden Songs bereits zu Anfang ziemlich hoch. Nickelback Feeling mit unterstützenden weiblichen Vocals offerieren A Guy Named Z mit dem Track The Misery Of Gravity. Der vierte Track des Samplers ist dann mal etwas für die Freunde der harten Gangart. Die Band In This Temple legt sich mit Metalcore mächtig ins Zeug.

Sehr genial finden wir den fünften Track Distress von Arhythmy. Die Mischung aus Doom und Post-Rock gepaart mit den geilen Vocals ist echt großes Kino! Hau-drauf Punk zum hemmungslosen Abgehen erwartet den Zuhörer mit Death Of A Mexican Drink von Roadrage. Auch hier: Daumen hoch! Für uns wäre die 31. Ausgabe des Finest Noise Samplers nicht vollständig, wenn wir auf Solaced verzichten müssten. Wir können uns bei Solaced nur wiederholen: Die Band geht mit ihren Songs mächtig steil. In diesem Zusammenhang möchten wir nicht nur den Finest Noise Sampler, sondern direkt auch die EP „System“ der Jungs aus Düsseldorf empfehlen. Unter den 19 Songs befinden sich natürlich auch wenige Songs, die uns musikalisch – sagen wir – etwas überfordern, so wie beispielsweise Arktis/Air. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel: Für uns ist es der beste Finest Noise Sampler aller Zeiten!

Wer den Sampler sein Eigen nennen möchte, muss lediglich einen frankierten Rückumschlag an The Finest Noise schicken. Das nennt man Service!

Trackliste

  1. Toc.Sin – Cry
  2. A Guy Named Z – The Misery Of Gravity
  3. Twist Of Fate – The Road So Far
  4. In This Temple – Givin’ Lives
  5. Arhythmy – Distress
  6. Zlang Zlut – Mad
  7. Roadrage – Death Of A Mexican Drink
  8. Mantrum – Shades Of Mind
  9. Solaced – System
  10. Arktis/Air – Posnok
  11. Ashbury Park – Drumming Thunder
  12. Ben’Tagon – Breath In
  13. Klaasius – Stadt
  14. Jaana Redflower – Right Behind You
  15. Auftrieb – Es ist die Zeit
  16. Home Reared Meat – Hass
  17. Taelus – Eurynome
  18. Audiogramm – Der Mann mit dem Koks
  19. Zoetrop – Disquiet

Web

www.finestnoise.de

Andreas Waldera

Andreas Waldera

Das Urgestein der Fraktur! Bereits im Jahre 1996 stößt Andreas als Team-Fahrer und Texter zur Fraktur, damals ein Fanzine ausschließlich für Downhill Biker. Nach vier Jahren ruft er das MTB/Lifestyle Onlinemagazin "Fraktur - Das Magazin" ins Leben – bis heute eine Herausforderung, die dem begeisterten Fahrradfahrer geradezu auf den Leib geschrieben ist.

Weitere Artikel