Uvex Back Pack – Der Protektorenrucksack im Test

Uvex steht für Sicherheit! Nicht umsonst hatten wir für euch schon diverse Helme und Brillen der deutschen Traditionsfirma im Test – bei uns als auch bei unserem Partnermagazin www.mtb-extreme.com – und bis jetzt immer mit einem abschließenden positiven Fazit. Wieso beim Thema Rucksack sich nicht gleichzeitig auch der Sicherheit des Rückens widmen? Uvex hat das getan – mit dem Uvex Back Pack Protektorenrucksack. Ein Rucksack der schützt, aber auch überzeugen kann?

Beim Uvex Back Pack handelt es sich eigentlich nicht um einen Rucksack ausschließlich für Biker, sondern eher um einen Rucksack für Snowboarder und Skifahrer. Ähnliches hatten wir bereits mit dem Rucksack Ortovox 26, der sich bei uns im Test gut geschlagen hatte. Das hat uns natürlich beflügelt, den Uvex Back Pack einem Test zu unterziehen. Ein Kritikpunkt war beim Ortovox die Rückenbelüftung, wobei anzumerken ist, dass auch Protektorenjacken im Bereich des Rückens nicht wirklich eine perfekte Luftzirkulation bieten. Das darf man dementsprechend auch beim Uvex nicht erwarten. Im Gegensatz zum Ortovox kann der Uvex direkt bei den angebotenen Größen kräftig Punkte sammeln, da der Uvex der Körpergröße entsprechend in drei verschiedenen Größen und somit Volumen erhältlich ist. Unterschieden wird bis zu einer Körpergröße von 175 cm mit einem Volumen von 16 Litern in der Version XS-M, bei einer Körpergröße zwischen 175 cm und 195 cm mit 20 Litern Volumen in der Version M-XL und als Version L-XXL mit 24 Litern Volumen bei einer Körpergröße von 188 cm bis 2,02 m.

Auffallend ist das relativ hohe Gewicht des Rucksacks. Auf die Waage bringt der Uvex Back Pack in der uns vorliegenden mittleren Ausführung knapp 1700 Gramm, dafür ist das durchdachte Rückenteil extrem dick aufgebaut. Die Rückenpolster sind sehr großzügig und voluminös bemessen, damit die empfindlichen Rückenbereiche größtmöglichen Schutz genießen. Hauptaugenmerk ist natürlich die Sicherheit, weshalb wir das Gewicht nicht überbewerten würden. Das Rückensystem ist TÜV geprüft und CE zertifiziert. Sicherheit bringt natürlich nichts, wenn man sich den Rucksack nie umschnallen würde, weil dieser zu unbequem sitzt oder er sich nicht vernünftig einstellen lassen würde. Bei beiden Anforderungen kann der Uvex Back Pack voll punkten, der Rucksack lässt sich schnell und einfach anpassen und sitzt sehr gut. Die Bewegungsfreiheit ist sehr gut, auch dann noch, wenn der Rucksack voll beladen ist. Die breiten gut gepolsterten Trägergurte als auch der Hüftgurt sorgen für einen sicheren, aber auch bequemen Halt.

Eine weitere Verstaumöglichkeit in Form einer Reißverschluss-Tasche findet sich am Hüftgurt. Die eigentlich für Snowboard und Ski angebrachten externen Gurte und Laschen können wir hervorragend für Schienbeinprotektoren verwenden, der Helm lässt sich mit der abnehmbaren Helmhalterung befestigen. Es sind immer die kleinen durchdachten Details, die einem große Freude bereiten. Das von außen erreichbare Innenfach, verschließbar mit Reißverschluss, wurde für die Aufnahme einer Skibrille weich gefüttert. Das können wir natürlich auch gebrauchen, ansonsten freut sich der MP3-Player und das Handy über diese saubequeme Unterkunft. Im Innern findet sich eine weitere Tasche, ebenfalls mit Reißverschluss verschließbar, sowie ein Haken für den Schlüssel – nichts ist nerviger, als den Schlüssel irgendwo auf dem Boden des Rucksacks zu suchen. Wer dabei länger braucht als seine Freundin mit ihrer Handtasche, sollte sich Gedanken machen – beim Uvex hat man diese Sorgen nicht. Uvex überlässt beim Thema Sicherheit nichts dem Zufall, so sind im Innern auf einem SOS-Label die Notrufsignal abgedruckt.

Was wir vermissen ist eine Signalpfeife, die man zum Beispiel schön im Verschluss des Brustgurtes hätte unterbringen können – ein kleiner Minuspunkt, den wir hier leider verteilen müssen. Der Rucksack ist weitgehend schmutz- und wasserabweisend, allerdings wäre für lange Regenfahrten ein Regenüberzug nicht übel. Die Beschriftung des Uvex Back Pack ist reflektierend, damit man auch bei Dunkelheit von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen wird. Trinkblase? Kein Problem, eine Durchführung für den Schlauch ist vorhanden. Der genaue Betrachter wird es sicherlich schon bemerkt haben: Die Ähnlichkeit mit dem Deuter Edge ist nicht ganz zufällig. Der Rucksack wird im Auftrag von Uvex von Deuter hergestellt. Uns freut es natürlich, wenn deutsche qualitätsbewusste Traditionsunternehmen zusammen kooperieren und sich freundschaftlich gegenüberstehen – und als Ergebnis ein Produkt wie der Uvex Back Pack Protektorenrucksack entsteht.

Fazit Uvex Back Pack Protektorenrucksack

Know-How aus Deutschland, sehr durchdacht, bietet neben viel Stauraum hohe Sicherheit für den Rücken und ist qualitativ ohne Mängel. Wer einen Rucksack mit Protektor sucht, kann beim Uvex Back Pack ohne Bedenken zugreifen. Preisvergleich lohnt!

Farbe: Schwarz
Preis: Je nach Größe zwischen 129,95 Euro und 149,95 Euro

Redaktion

Redaktion

Spots, Trails und Rock'n'Roll: Seit 1996 treiben wir auf heimischen und fremden Trails unser Unwesen. Begleitet uns mit der Fraktur - Das Magazin auf unserer Reise durch die faszinierende Welt des Bikens und der Musik.

Weitere Artikel